Der als gemeinnützig anerkannte Verein JusProg e.V. schützt Kinder und Jugendliche mittels einer kostenlosen Software vor dem Zugriff auf entwicklungsbeeinträchtigende Inhalte im Internet und gibt Eltern die Möglichkeit zu steuern, was ihre Kinder im Internet sehen können und was nicht.

JusProg bietet einen sogenannten Negativ-Filter. Wird der Filter beispielsweise von Eltern auf dem heimischen Computer aktiviert (was sehr einfach ist), so sind die in der Negativ-Liste verzeichneten Webseiten nur noch per Passwort-Eingabe zu erreichen.

Die Kommission für Jugendmedienschutz der Landesmedienanstalten hat das JusProg-Jugendschutzprogramm als erstes Jugendschutzprogramm offiziell nach § 11 JMStV anerkannt. Mehr dazu in der KJM-Pressemitteilung

Weitere interessante Informationen und den kostenlosen Download der JusProg Software finden Sie unter: www.jugendschutzprogramm.de

Technischer Jugendmedienschutz: JusProg - von Martin Lorber

Weitere Informationen zum Jugendschutz im Internet finden Sie unter:

www.fsm.de
www.i-kiz.de
www.fragfinn.de
www.kjm-online.de
www.jugendschutz.net